Das Anfang der 80er Jahre in München gegründete Unternehmen war einer der ersten Anbieter von sogenannten „Spitzenabrichtern“ für die Automobilindustrie. Schon vor der Wende verlagerten wir die Produktion in die Slowakei nach Bratislava.

Im Gleichklang mit der stürmischen Entwicklung der Slowakei zu einem wichtigen Hotspot in der Automobilindustrie erfolgte der Ausbau unserer Produktionsstätte, die heute über modernste Fertigungsmaschinen und einen Stamm hervorragender Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Produktion und Verwaltung verfügt.

Ersten großen Projekten bei Ford in Köln folgten später Installationen im VW-Konzern mit Audi, SEAT und Skoda, sowie Mercedes Benz und GM. Damit verbunden war die stetige Weiterentwicklung der Technik im Bereich der Fräswerkzeuge und Maschinen.

Unsere Entwicklung automatischer Kappenwechslersysteme ab 2007/2008 ist ebenso wie die damalige Einführung der Spanbrecher-Fräswerkzeuge auch heute noch als Technologiesprung zu werten.

Als besondere Auszeichnung haben wir die in 2017 erfolgte Freigabe des VW-Konzerns für Neuentwicklungen empfunden, die wir nach dreijährigem Durchlauf und Prüfung sämtlicher Komponenten erhielten.

Sprung nach China

Bereits seit 2009 sind wir mit der Lutz Precision (Shanghai) Co. Ltd. Im größten Automobilmarkt der Welt direkt vertreten. Seitdem haben wir den Marktanteil für LUTZ-Produkte dort kontinuierlich ausgebaut und betrachten uns in diesem Segment aktuell als Marktführer.

Von unserem Netzwerk und den besonderen Beziehungen zu nahezu allen internationalen und lokalen chinesischen Automobilherstellern profitieren mittlerweile auch andere erfolgreiche deutsche KMU´s, deren Produkte wir alleinvertretend in China vertreiben dürfen.

Dazu gehören z.B. die Eckold GmbH. & Co. KG, St. Andreasberg, sowie F.EE GmbH, Neunburg vorm Wald. Für das weltweit bekannte Unternehmen Bosch-Rexroth sind wir der bevorzugte Vertreter für Schweißsteuerungen in der Automobilindustrie in China.

Im Jahr 2017 wurden weitere Agenturverträge mit Unternehmen wie der Doceram GmbH  und Dinse GmbH, Hamburg  geschlossen.